Schlagwort-Archive: guglhupf

Frohe Ostern – mit Karotten-Guglhupfküchlein

Zu Ostern bin natürlich auch ich scharf auf Karotte. Zur Einstimmung habe ich letzte Woche schon mal Karotten gekauft und losgebacken. Wenn ihr wissen wollt, wie mein Osterfest gelaufen ist, könnt ihr Mitte der Woche nochmal vorbei schauen, da gibt es einen Post mit Rezept für leckere Mini-Quiches.

Aber jetzt erst mal die kleinen Karotten-Gugls. Ich wollte keinen traditionellen Karottenkuchen backen, sondern lieber kleine Häppchen, da sich das auch zu zweit schneller wegessen lässt. Also habe ich ein bisschen im Internet gesurft und bin auf Mias Kochkarussell fündig geworden. Wie es der Zufall wollte, hatte ich auch noch eine völlig ungenutzte mini-Guglhupfform im Schrank. Perfekt!

Das Rezept ist auch total einfach. Ihr braucht

1 Karotte (was sonst ?)

1 Ei

100 ml Milch

100 g gemahlene Mandeln

15 g gehackte Mandeln

50 g weiche Butter

50 g Zucker

75 g Mehl

und ein wenig Salz (aber das hat ja jeder)

Auch die Zubereitung ist für kleine Backdoofies wie mich total simpel.

  1. Ei und Zucker schön schaumig rühren. Dann eine Prise Salz und die flüssige Butter dazu geben.
  2. Jetzt langsam die gemahlenen Mandeln, Mehl und Milch hinzufügen und alles schön verrühren, bis ihr einen gleichmäßigen Teig habt.
  3. Dann fehlen noch die geraspelte Karotte (Man war das eine Arbeit mit meiner Minireibe) und die gehackten Mandeln und schon seid ihr fertig.
  4. Jetzt kommt der Teig in die kleinen Förmchen und kann bei 180°C Ober-/Unterhitze gebacken werden. Die Backzeit hängt allerdings stark von der Größe der Form ab. Ich hatte die Gugls 30 min im Ofen, bei Mia sind es 20. Schaut einfach wann sie eine schöne Farbe annehmen.

Damit sind eure Leckeren Minikarottenkuchen auch schon fertig und ihr könnt sie wegschnabulieren. Mein Fazit bleibt aber weiterhin: Karotte in Kuchen ist einfach nicht so mein Fall. Aber so ist das mit den Geschmäckern, die sind ja bekanntlich verschieden.